Die Eselbande der
 Saar Alpaka Farm

Schon als Kind wollte Christiane immer Esel haben. Auf der Saar Alpaka Farm war nun endlich Platz für den Kindheitstraum, doch erst musste Rainer überzeugt werden. Das schaffte Christiane 2012 spielend mit der Hilfe von Jim und Jack, die als kleine Fohlen auch Rainer zum Eselfan werden ließen. Und damit war der Eselanfang gemacht. Doch wie es auf der Saar Alpaka Farm immer ist, blieb es nicht bei zwei Eseln. Schon bald zogen Esel Nummer Drei, Vier und Fünf ein. Nun ist die Eselbande komplett und stellt manchmal das Farmleben komplett auf den Kopf. Denn Esel sind nicht stur, sondern einfach nur verdammt schlau und finden immer wieder einen Weg in die Freiheit.

Wenn die fünf Langohren nicht gerade Unsinn anstellen, dann gehen sie auch gerne mit Euch auf Wanderschaft.

Die Eselbande

Auch wenn die kleinen Kamele eindeutig in der Überzahl sind – die Saar Alpaka Farm ist auch für uns Esel ein guter Platz zum Leben. Hier ist schließlich immer was los, und das kommt dem neugierigen Gemüt der Langohren sehr entgegen.

Jim Knopf

Jim Knopf und Jack Sparrow waren die ersten Esel, die auf der Saar Alpaka Farm eingezogen sind. Die beiden Zwergesel kamen 2013 als Babys zu uns und haben unsere Herzen im Sturm erobert. Der freche Jim Knopf knabbert gerne alles und jeden an. Einer der Gründe, weshalb bei den Eseln – wie bei allen Tieren der Farm – strenges Fütterungsverbot gilt.

Jack Sparrow

Jack Sparrow ist ruhiger und braver als sein Halbbruder Jim. Aber natürlich ist er bei jedem Unsinn dabei, den Jim sich ausdenkt. Die beiden haben ihr ganzes Leben miteinander verbracht und sind absolut unzertrennlich. Wehe, wenn Jim nicht mit ihm gemeinsam auf die Weide geführt wird - das Geschrei ist dann bis nach St. Arnual zu hören.

Alf

Mit Alf hielten im Jahr 2015 die längsten Ohren der Farm Einzug bei Saar Alpaka. Der gescheckte Großesel ist der „Mann fürs Grobe“, und wenn es um Einbrüche in die Futterkammer oder Ausbrüche aus der Weide geht, übernimmt er stets den Kraftakt. Auf unseren Wanderungen ist er zwar der Spezialist im der blitzgeschwinden Wendungen, wenn er ein leckeres Grasbüschel entdeckt, aber ansonsten ein stetiger Wanderer.

Pedro

Last but not least komplettiert Großesel Pedro unsere Eselbande. Wir bekamen den sanften Esel im Jahr 2016 aus der Noteselhilfe. Er lebte zuvor auf einem Pferdehof ohne Eselgesellschaft und in Boxenhaltung. Zwei Dinge, die für einen Esel gar nicht gehen. Bei uns hat er schnell Esel-Freundschaft geschlossen, und besonders Alf ist ihm ein guter Kumpel geworden. Und auch seinen Menschen vertraut Pedro und läuft gerne und sehr brav auf den Wanderungen.

PomPom

Pedro - last but not least?  Das hat nicht ganz geklappt. Im Jahre 2018 suchte die saarländische Krimiautorin Elke Schwab ein neues Zuhause für ihren Zwergesel PomPom und stand dabei eines Tages auf der Saar Alpaka Farm. Ein Handyfoto genügte und Christiane war mal wieder verliebt, Rainer schnell überzeugt und einige Wochen später hielt der entzückende kleine Charmeur Einzug bei uns. Lange Jahre lebte er ohne Eselgesellschaft und so war der Anfang für ihn nicht leicht. Aber inzwischen ist er längst nicht mehr das fünfte Rad am Wagen und hat sich seinen Platz in der coolsten Esel-WG im Saarland erobert. 

Einer für alle - alle für einen

Auch wenn zwischen Jack und Jim ein ganz besonderes Band existiert, unsere fünf Musketiere halten stets zusammen, sei es beim Unsinn aushecken oder wenn der Hufschmied kommt. Die gegenseitige Fellpflege und das gemeinsame Herumtollen beweisen, dass unsere kleine Eselherde zusammen durch dick und dünn geht und keinen der Kumpel jemals missen möchte.

Unsere Öffnungszeiten

Zu unseren Öffnungszeiten könnt Ihr ohne Anmeldung und ohne Eintritt unseren Hofladen und die Farm besuchen und die Tiere vom Zaun aus beobachten. Zutritt zu den Weiden ist nur im Rahmen unserer Veranstaltungen möglich.

  • April bis August: Samstag 14 Uhr bis 17 Uhr
  • September bis März: Samstag 14 Uhr bis 17 Uhr und Sonntag 14 Uhr bis 17 Uhr

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.